Seiteninhalt:

Reiseführer Bulgarien.

Direkt zum Navigationsmenü.


Erlebnis Osteuropa. Reiseberichte.

Kreuzungspunkte.

Reiseberichte aus Mittel- und Osteuropa.

Reisen heißt unterwegs sein, verspricht Begegnungen mit unbekannten Menschen, Kulturen, Landschaften und Historien. Für kurze Zeit, manchmal nur Tage, seltener Wochen, kreuzen sich unsere Wege, bleiben wir stehen, um zu schauen, zu fragen, zu verstehen. „Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen“, war Johann Wolfgang von Goethe überzeugt.

Seit Ende der sechziger Jahre habe ich zahlreiche journalistische und private Reisen nach Polen, Tschechien, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Russland, Belarus und in die Slowakei unternommen. Die Annäherung war anfangs nicht einfach: umständliche Visaregelungen und Pflichtumtausch erschwerten spontane Reisen und Begegnungen.

Für viele Menschen verbinden sich mit diesen Ländern noch immer mulmige Gefühle. Zusammengefasst unter Osteuropa stehen sie für Rückständigkeit und Langeweile. Deshalb spricht man in diesen Ländern auch lieber von Mitteleuropa.

Immerhin gleich fünf Orte beanspruchen die Ehre, im Mittelpunkt Europas zu liegen: Rachiw in der Ukraine, Suchowola in Polen, Ceské Budejovice in Tschechien, Purnuskés in Litauen und Kremnické Bane in der Slowakei. Ebenfalls als Mittelpunkt Europas vermessen wurde der Berg Dylen im tschechischen Teil des Oberpfälzer Waldes. Unterschiedliche Mess- und Berechnungsmethoden sowie eine Gestaltungsräume bietende geographische Außengrenze machen es möglich.

Doch wo auch die Mitte liegen mag, die Geschichte und Kultur Europas wurden hier entscheidend mitgeprägt. Im 9. Jahrhundert schmiedete Fürst Mojmír I. das Großmährische Reich zusammen, zu dem in seiner Blütezeit die Slowakei, Böhmen, Teile Ungarns, die westliche Karpato-Ukraine, Teile Polens, Österreichs, die Lausitz und Böhmen gehörten. Bulgarische und rumänische Mönche schufen im Mittelalter die schönsten Klöster Europas. Meister Paul aus Leutschau, dem heutigen slowakischen Levoca, schmückte unzählige Kirchen mit wunderbaren Holzschnitzereien, die denen seiner berühmten Zeitgenossen Tilman Riemenschneider und Veith Stoß ebenbürtig sind. Marc Chagall, geboren im belorussischen Vitebsk, befruchtete die revolutionäre Kunst der frühen Sowjetunion.

Herausgekommen sind als Ergebnis meiner zahlreichen Reisen in die Länder Osteuropas – sowie seit 1989 auch in den Osten Deutschlands – außer neuen Einsichten eine Vielzahl an Reiseberichten für verschiedene deutschsprachige Zeitungen und Zeitschriften. Eine kleine Auswahl finden Sie, ergänzt um einige weitere Reiseziele, in diesem Band.

Alle Texte blieben so, wie sie ursprünglich geschrieben wurden. Auf Aktualisierungen und inhaltliche Überarbeitungen habe ich bewusst verzichtet.

Design by Pahlke-KunstWebDesign. Letzte Aktualisierung: 9.11.2010.

Bei Amazon suchen:

In Partnerschaft mit Amazon.de


Zurück zum Seitenanfang.